Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei